Sie erreichen mich unter  +43 676 3392720

Therapie von

Lahmheiten und Rückenerkrankungen

Orthopädie

Ein wichtiges Augenmerk in meiner mobilen Pferdepraxis liegt auf der orthopädischen Diagnostik und Therapie von Lahmheiten und Rückenerkrankungen.

Lahmheiten beim Pferd sind meist Ausdruck von Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates und machen sich für den Besitzer durch folgende typische Symptome bemerkbar:

Orthopädie - Symptome

  • Kopfnicken

  • Auffallen" auf eine Extremität

  • Kürzer treten einer Extremität

  • Schleifen der Zehen (vornehmlich an der Hinterhand), ungleiches Ablaufen der Hufe

  • Bewegungsunlust und/oder Unwilligkeit, Last aufzunehmen

Die erfolgreiche Behandlung von Lahmheiten setzt eine genaue Diagnosestellung voraus.

Ich biete Ihnen Lahmheitsuntersuchungen inklusive diagnostischer Leistungs- und Gelenksanästhesien an. Ein mobiles digitales Röntgen und diagnostischer Ultraschall stehen erforderlichenfalls zur Verfügung.

Entsprechende medikamentöse Therapien werden durch einen geeigneten individuell erstellten Bewegungsplan für Ihr Pferd ergänzt.

Regenerative Therapien bei Sehnen- und Gelenkverletzungen wie PRP-Behandlungen (Platelet Rich Plasma, Wachstumsfaktoren aus dem Blut in konzentrierter Form) können ebenfalls vor Ort durchgeführt werden.

Neue Therapieform

TendoPlus – eine neue innovative Therapie gibt Hoffnung bei Sehnen- und Bänderverletzungen


Viele Pferde erleiden im Laufe ihrer Karriere Sehnen- oder Bänderverletzungen, die ihren weiteren Einsatz in Sport und Freizeit gefährden. Die bisher üblichen, traditionellen Therapien führen alle zur Bildung von Narben im Sehnengewebe. Derart „reparierte“ Sehnen sind aber leider sowohl weniger leistungsfähig, als auch wesentlich anfälliger für weitere Verletzungen.

Eine neue Therapie – TendoPlus - soll nun Abhilfe schaffen:

TendoPlus greift gezielt an der verletzten Sehnenstruktur ein und stabilisiert diese wie ein "innerer Stützverband". Zusätzlich findet eine aktive Wirkung auf das traumatisierte Gewebe statt. Die Wundheilung wird beschleunigt und die Narbenbildung stark eingeschränkt. Diese neu entstandene Sehnenstruktur ist erheblich belastbarer und die Gefahr einer wiederholten Verletzung sinkt.

DualVis - neue Therapiemöglichkeit bei Arthrose:


Übermäßige Belastung oder Schädigung verursachen am Gelenkknorpel entweder einen echten Defekt oder setzen einen degenerativen Prozess in Gang. Um diesen degenerativen und teilweise durch entzündliche Schübe gekennzeichneten Prozess zu unterbinden, bietet sich die intraartikuläre Gabe von DualVis an.

Die Doppelkammerspritze beinhaltet in der ersten Kammer eine niedermolekulare Hyaluronsäure und in der zweiten Kammer eine hochmolekulare Hyaluronsäure. Die hochmolekulare Substanz legt sich als dünner Film über die Gelenkinnenhaut und geht aktiv gegen die Entzündung vor. In der zweiten Kammer befindet sich eine niedermolekulare Hyaluronsäuresubstanz, die selbst unter starken statischen Belastungen nicht aus dem Gelenk herausgedrückt wird.

Der Knorpel wird mit einem "Gelstossdämpfer" überzogen, welcher den weiteren degenerativen Knorpelabbau minimiert. Der Druck auf die jeweiligen Knochenendigungen eines Gelenkes werden hierbei abgefedert und reduziert.

Orthopädie bei Pferden im Burgenland und Umgebung - mobile Pferdepraxis Dr. Verena Kaufmann

Adresse

Mobile Pferdepraxis, Pferdestation und Kleintierpraxis Dr. Kaufmann Verena

Eisenstädter Straße 47

7081 Schützen am Gebirge


Telefon

Tel.: +43 676 3392720


E-Mail

E-Mail: kaufmann@mobile-pferdepraxis.at

Notfälle

Jederzeit unter +43 676 3392720

Telefonsprechstunde

Montag - Freitag 08:00 - 10:00

Stallbesuche

Montag - Freitag 10:00 - 19:00

Ordinationszeiten für Kleintiere

nach telefonischer Vereinbarung